Bei einer Wahlbeteiligung von 72,4 Prozent wählten 41,5 Prozent der Wähler die CDU/CSU und 25,7 Prozent die SPD. 709 Mandate wurden bei der Bundestagswahl 2017 vergeben. Und wie entwickelte sich die Wahlbeteiligung? Die Parteien sind in ihrer Mitgliedschaft und ihren Finanzen sehr unterschiedlich. Bei der Bundestagswahl 1961 waren 19,4 Prozent der 37,4 Millionen Wahlberechtigten unter 30 Jahre. Welche Alters- und Berufsgruppen sind im Bundestag besonders häufig vertreten? Deutschen Bundestag werden nach dem endgültigen amtlichen Wahlergebnis die folgenden Parteien mit den nachstehenden Mandatszahlen vertreten sein: Die endgültigen Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 für den Bund, Länder und die einzelnen Wahlkreise können im Internetangebot des Bundeswahlleiters abgerufen werden. Anschließend ging der Anteil der jüngeren jedoch zurück: 2017 lag er nur noch bei 14,8 Prozent. Wahlbeteiligung 2020 absolute zahlen. Die sonstigen Parteien erreichten 5,0 Prozent. Seit dem Tiefpunkt 2009 ist die Wahlbeteiligung zwei Mal in Folge gestiegen - auf 76,2 Prozent. Wie viele Abgeordnete schicken die einzelnen Parteien in den Bundestag? Deutsche Bundestag gewählt. Sechs Parteien gelang es bei der Bundestagswahl 2009, mit Abgeordneten in den Bundestag einzuziehen: CDU, SPD, FPD, DIE LINKE, GRÜNE und CSU. Deutschen Bundestag festgestellt. Damit ist die Wahlbeteiligung zum zweiten Mal in Folge gestiegen. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten September 2013 wurde der 18. Insgesamt stellten sich 27 Parteien der Wahl. Bei der Bundestagswahl 1961 waren 19,4 Prozent der 37,4 Millionen Wahlberechtigten unter 30 Jahre. "Zahlen und Fakten: Bundestagswahl" analysiert die Bundestagswahl 2017 in rund 30 Grafiken: Welche Parteien haben Stimmen hinzugewonnen, welche Stimmen verloren? Deutsche Bundestag gewählt. Wie schnitten die Parteien in Deutschland ab? WIESBADEN/BERLIN – Der Bundeswahlausschuss hat in seiner heutigen Sitzung das endgültige Ergebnis der Wahl zum 19. Die Zweitstimmenanteile der sonstigen Parteien verteilen sich wie folgt (Reihenfolge nach Anzahl der erzielten Stimmen): Der neu gewählte Bundestag wird damit nach § 1 Absatz 1 in Verbindung mit § 6 Bundeswahlgesetz aus insgesamt 709 Abgeordneten (2013: 631) bestehen. Bundestagswahl 2005. Diese Internetseite enthält zudem weitere umfangreiche Informationen und Übersichten zur Bundestagswahl 2017. 18184 Roggentin Vor allem bei den Direktmandaten sind Frauen unterrepräsentiert. Bei einer Wahlbeteiligung von 76,2 Prozent (2013: 71,5 Prozent) haben die. Deutschen Bundestag fand am 24. Alles zum Ergebnis der Bundestagswahl 2017: Wahlergebnis Diagramme Sitzverteilung im Bundestag Koalitionen Wahlbeteiligung Umfragen Kastanienweg 1 Seit vierzig Jahren sinkt die Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen in Deutschland. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,8 Prozent. Im Mai 2019 fand die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Bürgerinnen und Bürger aus 28 Mitgliedsstaaten wählten ihre Abgeordneten ins Parlament. Der Anteil der ungültigen Zweitstimmen beträgt 1,0 % (2013: 1,3 %), der Anteil der ungültigen Erststimmen 1,2 % (2013: 1,5 %). Als kleinste Partei schaffte die CSU mit 6,2 Prozent der Stimmen den Sprung über die Fünfprozenthürde. Am 24. Die folgenden Grafiken zeigen die Stimmenverteilung im Vergleich zur den Ergebnissen der VG Arzfeld,. Bundestagswahl 2017: Hier finden Sie das vorläufige amtliche Endergebnis der Wahl vom Sonntag und die Ergebnisse in jedem Bundesland. Sowohl die SPD als auch die CDU/CSU erhielten bei der Bundestagswahl 2002 38,5 Prozent der Zweitstimmen. Die endgültige Sitzverteilung nach Ländern mit der Zahl der gewonnenen Landeslistensitze je Partei steht auf der Internetseite des Bundeswahlleiters zur Verfügung. Zum Vergleich: Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2017 in Deutschland betrug 76,2 Prozent. Bereich Statistisches Bundesamt www.bundeswahlleiter.de/kontakt, Bundestagswahl 2017: Endgültiges Ergebnis, endgültigen Ergebnisse der Bundestagswahl 2017, Christlich Demokratische Union Deutschlands, Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative, Nationaldemokratische Partei Deutschlands, V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer, Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz, Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, (2013: nicht mit Landesliste teilgenommen), Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung, Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale, darunter 94 (2013: 135) Landeslistensitze, darunter keine (2013: 11) Landeslistensitze. Während CDU und SPD Anteile verloren, konnten AfD und FDP deutlich zugewinnen. Demokratie stärken - Zivilgesellschaft fördern, Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Wo liegen die Hochburgen der Parteien? Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2017 lag bei insgesamt 76,2 Prozent. September 2017 --- Gern übersehen wird bei den diversen Wahlanalysen die tatsächliche Anzahl der Wähler der verschiedenen Parteien. E-Mail: destatis@ibro.de, Weitere Auskünfte gibt: Zudem erscheint die Veröffentlichung des Bundeswahlleiters „Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen“, die kostenlos als PDF-Datei im Internetangebot heruntergeladen werden kann, unter: www.bundeswahlleiter.de → Bundestagswahl → 2017 → Publikationen. Die Linke kam auf 8,7 und Bündnis 90/Die Grünen auf 8,1 Prozent aller Zweitstimmen. CDU/CSU und SPD erreichten 2017 im Westen ihre besten Werte, während AfD und DIE LINKE ihre Hochburgen im Osten haben. Diese große Zahl an subnationalen Wahlen nutzen wir, um auf Basis eines statistischen Modells eine Prognose für die Bundestagswahl 2017 zu erstellen. Auch durch die Senkung des Wahlalters von 21 auf 18 Jahre zur Bundestagswahl 1972 erhöhte sich der Anteil und lag 1990 bei 23,0 Prozent. In welchen Ländern und Wahlkreisen schnitten die Parteien besonders gut oder schlecht ab? tagesschau.de - die erste Adresse für Nachrichten und Information: An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr aktualisiert bietet tagesschau.de die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video, sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu … Die höchste Wahlbeteiligung verzeichnete 2016 Minnesota mit 74,2 Prozent Wahlbeteiligung. Bundestagswahl 2017: Das „ehrliche“ Wahlergebnis inklusive Nichtwähler ... Experten erklären die hohe Wahlbeteiligung aber auch mit einer generellen Politisierung der Bevölkerung. 28. Die Infografiken zeigen, in welchen Punkten sich die Parteien unterscheiden. Aus welchen Ländern kommen die Abgeordneten? Damit ist die Wahlbeteiligung zum zweiten Mal in Folge gestiegen. "Zahlen und Fakten: Bundestagswahl" analysiert die Bundestagswahl 2017 in rund 30 Grafiken: Welche Parteien haben Stimmen hinzugewonnen, welche Stimmen verloren? Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 75,7%. Und wie entwickelt sich der Anteil der Briefwähler? Diese Internetseite enthält zudem weitere umfangreiche Informationen und Übersichten zur Bundestagswahl 2017. Büro des Bundeswahlleiters Bundestagswahl 2017: Das „ehrliche“ Wahlergebnis inklusive Nichtwähler ... Experten erklären die hohe Wahlbeteiligung aber auch mit einer generellen Politisierung der Bevölkerung. Mit klarem Abstand hinter der SPD folgen die AfD (12,6 %), die FDP (10,8 %), DIE LINKE (9,2 %) und die GRÜNEN (8,9 %). zu können sowie zu Statistik-und Analysezwecken (Web-Tracking). September 2017 wurde der 19. Telefax: 038204 66919 Welche Fraktion stellt wie viele Abgeordnete? Wie häufig splitteten die Wähler ihre Stimmen und wieviele Stimmen waren ungültig? Über die Grafik können Sie die Ergebnisse der Erst- und Zweitstimmen in den 16 Ländern und in den 299 Wahlkreisen der Bundesrepublik miteinander vergleichen und prüfen, wer Ihr Land und Ihren Wahlkreis im Bundestag vertritt. September 2017 statt. Telefon: 038204 66543 Auch durch die Senkung des Wahlalters von 21 auf 18 Jahre zur Bundestagswahl 1972 erhöhte sich der Anteil und lag 1990 bei 23,0 Prozent. Oktober 2017. 61,69 Millionen Menschen waren bei der Bundestagswahl 2017 wahlberechtigt. 76,2 Prozent der 61.688.485 Wahlberechtigten haben bei der Bundestagswahl 2017 von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. aller gültigen Zweitstimmen erhalten. 34/17 vom 12. (Abbildung 1) Das Modell beruht sowohl auf politischen und wirtschaftlichen Daten als auch auf Resultaten vorangegangener Landtagswahlen. Bei einer Wahlbeteiligung von 77,7 Prozent wählten 35,2 Prozent die CDU/CSU, 34,2 Prozent die SPD und 9,8 Prozent die FDP. Anschließend ging der Anteil der jüngeren jedoch zurück: 2017 lag er nur noch bei 14,8 Prozent. September 2017 wurde zum 19. Zu einem Preis von EUR 18,– zuzüglich Versandkosten kann die Veröffentlichung direkt unter folgender Adresse bezogen werden: IBRo Versandservice GmbH Wer hat die meisten Senioren, Frauen oder junge Menschen als Mitglieder? Dadurch können sich bei der Summierung der Prozentwerte geringfügige Abweichungen von 100 ergeben. Die Veränderungen der reinen Prozentwerte sind zum Teil irreführend, etwa, wenn sich zugleich die … 76,2 Prozent der 61.688.485 Wahlberechtigten haben bei der Bundestagswahl 2017 von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Die Wahl zum 19. Zum Vergleich: Die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2017 in Deutschland betrug 76,2 Prozent. Welchen Anteil haben Männer, welchen Frauen? Pressemitteilung Nr. Anschließend gab der Bundeswahlleiter das endgültige Wahlergebnis im Anhörungssaal des Marie-Elisabeth-Lüders-Haus des Deutschen Bundestages in Berlin bekannt. Und wo entstanden Ausgleichs- und Überhangmandate? tagesschau.de - die erste Adresse für Nachrichten und Information: An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr aktualisiert bietet tagesschau.de die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video, sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu … Diese Statistik zeigt die Wahlbeteiligung in Deutschland bei allen Bundestagswahlen bis 2017. In welchen Wahlkreisen und Ländern erreichten die anderen Parteien besonders gute oder schlechte Werte? Telefon: 0611 75-4863 Am 22. Postanschrift. Bundestagswahl 2009. Die Wahlbeteiligung hatte ihren Höhepunkt bei der Bundestagswahl 1972 mit 91,1 Prozent. Deutschen Bundestag - Wahl 2013 Bundestagswahl 2017 - Wahlen 2017 auf dem Informations-Portal zur politischen Bildun Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 Partei Erststimmen Zweitstimmen Mandate Anzahl % +/− Direkt-mandate Anzahl % +/− Gesamt +/− % CDU: 16.233.642 37,2 +5,2 191 14.921.877 34,1 +6,9 255 +61 40,4 SPD: 12.843.458 29,4 +1,5 58 11.252.215 25,7 +2,7 193 +47 30,6 … Der Bundeswahlleiter Statistisches Bundesamt; Datenschutz; Impressum; © 2020 Der Bundeswahlleiter Der Vorsprung der SPD lag bei lediglich 6.027 Stimmen. Am 24. Hinweis: Prozentwerte sind auf eine Nachkommastelle gerundet. Die endgültige Sitzverteilung nach Ländern mit der Zahl der gewonnenen Landeslistensitze je Partei steht auf der Internetseite des Bundeswahlleiters zur Verfügung. Sieben Parteien schafften bei der Bundestagswahl 2017 den Sprung über die Fünfprozenthürde. Und wie hat sich der Anteil der jungen und alten Wahlberechtigten entwickelt? Bundestagswahl 2013. Auch die gewählten Abgeordneten nehmen die Grafiken unter die Lupe und vergleichen, wie stark die unterschiedlichen Geschlechter, Alters- und Berufsgruppen im Deutschen Bundestag vertreten sind. Im 19. Wie sieht die Wahlbeteiligung in den Altersgruppen und Wahlkreisen aus? Obwohl der Rückgang nicht kontinuierlich verläuft, ist der bisherige Trend eindeutig. Wie Sie dem Web-Tracking widersprechen können sowie weitere Informationen dazu finden Sie in unserer, Kontraste - Auf den Spuren ­einer Diktatur, Gesetz über das ­Bundesverfassungsgericht, Podcast "Rechtsextreme Rückzugsräume" - die Reihe, Datenbank "Politische Bildung und Polizei". Mal der Deutsche Bundestag gewählt. 30,7 Prozent der gewählten Abgeordneten 2017 waren Frauen, das sind weniger als noch 2013. Die höchste Wahlbeteiligung verzeichnete 2016 Minnesota mit 74,2 Prozent Wahlbeteiligung. Mit 26,8 Prozent errang die CDU deutlich mehr Stimmen als die zweitplatzierte SPD, die 20,5 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinte.